Mittwoch, 7. Mai 2014

Heinemann Erdbeertorte


Heute gab es die erste Erdbeertorte des Jahres! Ich dachte eigentlich es würde noch eine Weile dauern, bis Erdbeerzeit ist. Aber die Torte hat mich so angelacht, da musste ich ein Stück versuchen. Nach dem ich in Paris so unglaublich tolle Patisserie gegessen habe, habe ich mit den deutschen Kuchen noch mehr Probleme als zuvor. Ich war ja noch nie der große Fan der Schwarzwälder Kirschtorte, aber so ein selbstgebackener Apfelkuchen schmeckt immer! Eigentlich mag ich Erdbeerkuchen. Da kann man nicht viel verkehrt machen. Zumindest, wenn er nicht zur Hälfte aus Tortenguss besteht. Die Erdbeeren waren auch wirklich gut und haben nach reifen Erdbeeren geschmeckt, aber der Boden.... Der war so hart, ich konnte ihn schwer mit der Gabel zerteilen oder sollte ich sagen zertrümmern? Ich hasse diese komischen steinharten Keksböden. Am Rand gab es noch ein paar Haselnusskrümel, wahrscheinlich zur Deko. Ich muss sagen, ich bin für 4,10€ pro Stück etwas enttäuscht. Ich hätte wohl doch die Schokotorte probieren sollen.....

Montag, 17. März 2014

Jamies Olivers neues Kochbuch



Auf Youtube habe ich den Food-Channel von Jamie Oliver entdeckt. Eigentlich habe ich mir seine Sendung immer gerne angeschaut. Man sieht im richtig an, wie sehr er Lebensmittel mag. Das gefällt mir. Er fasst sie an, er riecht dran und er probiert es. Kein "Oh, meine Assistentin hat da was vorbereitet!" Getue! Ich war ja richtig begeistert von seinen Rezepten und war schnell entschlossen mir das Buch zu kaufen. Sonntag sah ich also die super leckeren Rezepte und Montag stand ich auch schon im Buchladen meines Vertrauens und suchte das Buch. Ich hätte es ja fast nicht gefunden. In englisch heißt es ja "Saving with Jamie". Nun gab es für den deutschen Namen eine etwas andere Version: "Cook clever mit Jamie"! Mal ehrlich, wer denkt sich so eine Titel aus. Alleine aus Trotz hätte ich mir schon fast die englische Ausgabe gekauft. Der Titel ist einfach zu bekloppt!

Ansonsten ist das Buch spitze! Die Gestaltung und das Layout sind wirklich, wirklich gut! Er gibt einfach sehr gute Tipps!
Im ersten Teil geht es um günstiges Einkaufen, da bin ich ja momentan schon Profi drin. Aber natürlich lerne ich ja nie aus! Er erklärte was man gut im Tiefkühler lagern kann, wo was im Kühlschrank hingehört und wie man den Vorratsschrank aufstockt! Er gibt eine Einführung in die Grundausstattung, die in jede Küche gehört und dann kommt auch schon der Rezeptteil.
Es gibt Gemüse, Huhn, Rind, Schwein, Lamm und Fisch.
Ein paar Gemüserezepte habe ich schon ausprobiert. Das Veggie-Korma war unglaublich lecker! Also sind auch jede Menge Rezepte für Vegetarier dabei! Und man wird sogar satt! Das war meine größte Sorge. So fand ich die Personenangaben erst ziemlich unrealistisch. Aber ich muss sagen sie stimmen bisher. Ein weiterer Pluspunkt für das Buch!
Das Konzept für die Fleischgereichte ist etwas anders. Man hat vorzugsweise Sonntag den Sonntagsbraten mit einem guten aber günstigem Fleischstück. Das wollte ich immer schon mal wissen und es war auch mein Hauptgrund dieses Buch zu kaufen. Wer weiß heute schon noch was günstige Stücke eines Schweins sind? Heute kauft man im Supermarkt was da ist. Ich wäre vorher nicht darauf gekommen eine Schweineschulter zu kaufen! Mit dem Rest des Sonntagsessens werden dann verschiedene andere Gerichte in der Woche gekocht. Einfach und genial!
Mein Problem ist nur, wie bekomme ich eine Schweineschulter in meinen Minibackofen???? Bisher habe ich für dieses Problem noch keine Lösung gefunden. Auch brauchen meine Backofengerichte wesentlich länger als angegeben. Ach ja, der kleine Ofen in der kleinen Küche. Vielleicht kann man ja auch mal was im Topf schmoren. Mal gucken! Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt?

Mittwoch, 5. März 2014

Post aus Japan


Gestern kam ein Päckchen aus Japan zu  mir :) Es ist voller leckerer Sachen: Miso, Shojo, Sake, traditionelle japanische Bonbons und Washi-Tape! Dear Yuko, thank you so much! I´am so happy :)

Sonntag, 16. Februar 2014

Valentinstag


Ich habe zum Valentinstag einen fabelhaften Schokoladen- Oragengekuchen bekommen! Mein Freund kann einfach den besten und saftigsten Kuchen überhaupt backen :)

Donnerstag, 13. Februar 2014

Kann man das Essen?

Pizzaburger
Facebook hat mir gerade eine wunderbare Werbung gezeigt: Pizzaburger! Ich dachte ja bis vor kurzem, dass Chips mit Pommes oder Currywurst das Schimmste im Supermarkt sind… Leider denken sich die Firmen immer beklopptere Sachen aus. Brauch man das? 

Mittwoch, 12. Februar 2014

Seltsame Gemüsesuppe

meine Gemüsesuppe


Gestern Abend habe ich eine Gemüsesuppe gekocht. Eigentlich mag ich Suppen ja sehr gerne, besonders in der kalten Jahreszeit. Ich habe ein neues  Rezept ausprobiert und habe eine Menge frisches Gemüse eingekauft. Schon als ich das kleingeschnittene Gemüse gekocht habe, fragte ich mich schon, wie das später so grün wird! Aber ich habe mich weiter an das Rezept gehalten und nach und nach alle Schritte befolgt und alle Zutaten verwende!. Am Ende hatte ich einen großen Topf voller brauner, nicht wie deutlich auf dem Foto sichtbar grün, Suppe. Entweder der Foodstylist hat unglaublich geschummelt oder das Rezept ist falsch… Der Geschmack war scheußlich und somit war die ganze Kocherei umsonst. Ungenießbar. Schade um das Gemüse...
Originalbild im Buch


Sonntag, 26. Januar 2014

Marinierter, würziger Tofu

marinierter, würziger Tofu

Auf dem Bento Lunch Blog habe ich dieses wunderbare Rezept für marinierten Tofu gefunden. Es hat alles ganz wunderbar geklappt und zum ersten mal hatte ich richtig würzigen und knusprigen Tofu. 

Zutaten: 

Tofu
4cm Ingwer
3 Knoblauchzehen
1TL Zucker
4 EL Sojasoße + noch mehr zum Einlegen
Öl zum Braten

Rezept



Zuerst den Tofu in Scheiben schneiden.


Die Scheiben sollten nicht zu dünn sein.


Dann die Tofuscheiben mit einem Brett beschweren, damit die Flüssigkeit rauskommt.


Tofu mit Küchenpapier trockentupfen.


Knoblauch und Ingwer schälen.


Ingwer reiben.


Knoblauch fein würfeln oder durch eine Knoblauchpresse drücken.


Knoblauch, Ingwer, Zucker und Sojasoße mischen.


Fertig ist die Marinade.


Eine Schüssel mit der Hälfte der Marinade bestreichen.


Tofuscheiben reinlegen und die restliche Marinade darauf verteilen.



Sojasoße hinzugießen, bis die Tofuscheiben bis zur Hälfte in der Soße schwimmen. Dann 15-30min ziehen lassen.


Jetzt die Tofuscheiben wenden und noch mal 15min ziehen lassen.


Tofuscheiben in heißem Öl in der Pfanne kurz goldbraun anbraten.


In der Pfanne wenden.


Fertig!